Ferienlager 2016

-Lagertagebuch-


Die Korrespordenten und Fotografen:
Markus Holtermann und Volker Merg



1. Tag, Montag, 11. Juli:
Nach 6 Stunden Fahrt wurde der Jugendzeltplatz “Herrgottshübel” in der Nähe von Homburg/Jägersburg im Saarland erreicht! Nachdem die "Hotels" aufgebaut waren, wurde zum Abendessen lecker gegrillt und eine Vorstellungsrunde durchgeführt.
Danke an die Eltern die Kuchen und Salate spendiert bzw. zubereitet haben.
Die Betreuer sind glücklich, weil die Kinder zufrieden sind und viel Spaß haben.










2. Tag, Dienstag, 12. Juli:

Schon am Morgen haben wir mit allen 29 Kindern ein Fußballturnier durchgeführt. Zur Abkühlung sind wir ins Freibad gefahren. Abends spielten wir gemeinsam das "Familienduell".









3. Tag, Mittwoch, 13. Juli:

Heute haben wir am Vormittag ein Völkerball Turnier durchgeführt.
Den Nachmittag verbrachten wir im Indoorpark in Saarbrücken. Abends wurde "activity" gespielt und am Lagerfeuer gesessen und erzählt. Alle sind gesund und munter!










4. Tag, Donnerstag, 14. Juli:

Zwei Teams haben am Vormittag im umliegende Wald "Stratego" gespielt. Wir konnten den örtlichen VFB Waldmohr gewinnen, gegen usere Kinder ein Freundschftsspiel auszutragen. Dieses E-Jugendspiel haben wir aufgrund des harten Trainingslagers gegen einen starken Gegners 4:3 verloren.







5. Tag, Freitag, 15. Juli:

Im "Holiday-Freizeitpark" sind heute alle auf ihre Kosten gekommen. Der Park hatte für jede Altersgruppe was zu bieten, besonders der freie Fall aus über 60 Meter und eine der weltweit besten Achterbahnen sorgten bei den Kindern und Betreuern für Stimmung.
Bei gutem Wetter sorgte die große/lange Wasserbahn für die nötige Abkühlung.
Am Abend wurde mit "Black Stories" am Lagerfeuer der Tag beendet.








6. Tag, Samstag, 16. Juli:

Am 6. Tag war es an den Kindern, die von den Betreuern ausgedachte Stadtrallye zu lösen. Hierbei waren Aufgaben wie "Tausche 50 Cent in ein möglichst nützliches Ferienlagerutensil um" zu lösen. Nach kurzer Verschnaufpause am örtlichen Marktplatz ging es weiter in den benachbarten Ort Homburg um das dortige Schwimmbad zu testen. Am Abend gab es dann das traditionelles Hamburgeressen. Abgeschlossen wurde der Abend mit einer Disco/Geburtstagsparty.







7. Tag, Sonntag, 17. Juli:

Dank der jungen wilden Kerle endete vorrmittags das Fussballspiel der Betreuer gegen alle Kinder 5:3.Nachmittags besuchten wir die Naturbühne in Gräfinthal mit dem Stück "Die Bremer Stadtmusikanten". Nach dem Abendessen fand das Vogelschiessen statt.
Um 22:22 Uhr war es soweit, nach einem spannenden Duell der Kinder stand mit Till Holtermann der neue Schützenkönig fest. Als Schützenkönigin wählte er Sophia Hildmann.










8. Tag, Montag, 18. Juli:

Aufgrund der guten Wettervorhersage sind wir nach Merzig in den Wolfspark und anschließend ins Spaßbad gefahren, wo wir einen Rutsch- und Tauchwettbewerb durchgeführt haben. Nach Einbruch der Dunkelheit zogen Kinder und Betreuer zur gefürchteten Nachtwanderung bei Vollmond los. Nach der Rückkehr fielen Alle "tot" ins Bett!









9. Tag, Dienstag, 19. Juli:

Nach der Nachtwanderung kamen fast alle Kinder verspätet zum Frühstück, um Kraft für die aus 9 Disziplinen bestehende Lagerolympiade am Vormittag zu sammeln.

Bevor mit der Supertalentshow die nächste Disziplin bestritten wurde, stand nachmittags Abkühlung auf dem Programm, hierzu erfüllte das örtliche Freibad seinen Zweck. Bei der Supertalentshow gewannen vier Mädels mit dem umgedichteten Song "Ein Hoch auf uns" den Abendwettbewerb.

Zum Lied:
ferienlagerhit_2016







10. Tag, Mittwoch, 20. Juli:

Bei gefühlten 40 Grad wurden heute die Zelte abgebaut. Die letzte Nacht können wir auf der Theaterbühne am Zeltplatz verbringen.
Was ist das Beste bei diesen Temperaturen: Ab ins Freibad.
Am Abend feierten wir die traditionelle Modenschau. Danach wurde der Lagerkönig bekannt gegeben, der nach einem persönlichen Puntesystem ermittelt wurde, dass alle Disziplinen der 11 Tage berücksichtigt. Es wurde Nico, inzwischen nur noch "Der Große" genannt. Es fanden 20 Disziplinen statt, wobei der Lagerkönig Nico nur einen Punkt Vorsprung vor dem zweitplatzierten Louis hatte.
(Foto unten: links Louis Heimann, rechts Nico Holtermann, der Lagerkönig)

Ganz persönlichen Dank an unserem Chefkoch Peter, der immer das passende Gericht für die Kinder und Betreuer zubereitet hat. Nicht nur lecker und reichlich, sondern auch was für das Auge.

Resümee des Zeltlager: Das war ein rundum gelungenes Zeltlager mit den Kindern. Wir freuen uns schon auf's nächste Jahr.











11. Tag, Donnerstag, 21. Juli:

Heute ist Abreisetag. Elf schöne Tage gehen zu Ende. Alle haben viel Spaß gehabt und Alle kommen gesund nach Seppenrade zurück.

Dank an die Betreuer und alle anderen, die zum Gelingen des Fehrienlagers mitgewirkt haben. Besonders sind hier die Gönner zu nennen, die Fahrzeuge und sonstiges Material zur Verfügung gestellt haben!

Vielleicht gibt es eine Fortsetzung im nächsten Jahr.



ENDE …





logo