Wo wir herkommen...




Hier lesen sie eine Kurzfassung unserer Geschichte. Dem Interessierten bieten wir mit unserer Chronik eine sehr ausführliche Niederschrift. Sie wurde in unserer Festschrift zum Anlaß unseres 75-jährigen Jubiläums im Jahre 2001 gedruckt und stammt u. a. aus der Feder von Michael Beer, einem Sportfreund und Gönner unseres Vereins aus unserem Dorf. Die Chronik wurde seitem fortgeschrieben.

Unsere Vereinsentwicklung seit 1962 ist hier einzusehen.
Hier sehen sie die "ewige Tabelle" unse
rer Ersten Mannschaft.

Fortuna wurde im Sommer 1926 als Vereinigung von jungen Männern, -der "Jünglingssolidalität"- gegründet. Er schloss sich damals dem DJK-Verband in Essen an. Schon 1931 spielte Fortuna gegen Herbern um die Kreismeisterschaft, das mit 3:6 zugunsten von Herbern ausging. Fortschrittlich wie Seppenrade schon immer war, nutzte man das "Internet der 30er Jahre" -die Brieftaube- um die Ergebnisse schnell nach Hause zu übermitteln.

1933

Das Foto zeigt eine Mannschaft aus dem Jahr 1933 mit Anton Bose, Hans Steffes, Josef Bohmert, Richard Dölling, Paul stiefel, Anton Ballering, Hubert Beiring, Bernhard Bolle, Anton Kock, Wilhelm Ballering, Otto Dölling, Heinrich Hellkuhl und Heinrich Steffes.

Das erste Dokument mit der Erwähnung unseres Vereins vom 30. August 1926. 1934 kam das jähe Ende des aufblühenden Vereines, als die Nazis den DJK-Verband mit seinen Vereinen verbot. Der Verein SV Fortuna Seppenrade ruhte. Wiederbelebt wurde Fortuna 1946. Man knüpfte an die alten Strukturen wieder an. Den Höhepunkt erreichte Fortuna in den 70er Jahren. Die Sportanlage an der Dülmener Straße wurde eröffnet. Der Aschenplatz mit der 400-Meter Bahn wurde öffentlich gefördert von der Stadt Lüdinghausen erstellt, der Rasenplatz und das Vereinsheim entstand weitgehend in Eigenleistung des Vereins. Stolz waren und sind wir auf diese zentrale Sportanlage, um die uns viele Orte beneiden. Mehrere Meisterschaften konnten gefeiert werde. Zur WM 1974 war das Sportgelände Gastgeber der Nationalmannschaft von Zaire, die in Dortmund um die Weltmeisterschaft spielte. Die Profis von Werder Bremen und Schalke 04 waren Gegner unserer 1. Mannschaft in Freundschaftsspielen. Das schönste Erlebnis war die Begegnung des Hamburger SV gegen unsere Erste. Der HSV spielt einige Tage später im Pokalendspiel um den DFB-Pokal. Vor rd. 4000 Zuschauern gegen einen Pokalfinalisten zu spielen, welcher Fußballer träumt nicht davon? Die Erste Mannschaft um Mannschaftsführer Franz-Josef Löbbert verfehlte damals den Aufstieg in die Landesliga nur knapp. So berichteten damals die Zeitungen:


Begegnung Fortuna 1. gegen den FC Schalke 04 am 06. August 1974:

schalke


zaire

Begegnung Fortuna 1. gegen den DFB-Pokalfinalisten HSV am 13. August 1974, drei Tage vor deren Pokalendspiel.

hsv_4

jagtschloss

hsv

hsv_1974


bochum_1

bochum

Seit vielen Jahren ist die alte Dame Fortuna- die 2001 ihren 75`ten Geburtstag feierte- ein Verein, der neben dem Fußball auch dem Breitensport verpflichtet ist. Kinder- und Frauenturnen sowie Volleymannschaften bereichern das Vereinsleben. Unsere Gymnastikgruppen "Mittwochsriege" und "Immer flott" konnte 2010 ihr 40-jähriges Bestehen feiern!

Einen Überblick über die sportlichen Erfolge unserer 1. Fußballmannschaft zeigt Ihnen ein Blick auf unsere " ewige Tabelle ".

Die weitere Zukunft:
Fortuna wird sich als Verein den neuen Anforderungen der Gesellschaft stellen und als "Dienstleister" den Bürgern eine sportliche Freizeitgestaltung in möglichst hoher Qualität bieten. Um dieses Ziel zu erreichen braucht ein Verein gute Sportanlagen. Die Öffentliche Hand ist gefordert, Vereine mit diesen auszustatten. Das ist in Seppenrade nach jahrelangem Bemühen mit großen Eigemleistungen auch gelungen. Mit dem "Sportpark Reckelsumer Straße" verfügt Fortuna seit 2009 über eine Sportanlage, die den höchsten Anforderungen im regionalen Amateurbereich genügt. Auf diesem Fundament ist ein großes ehrenamtliches Engagement für unsere Kinder und Jugendlichen auch künftig möglich, wir tun unser Bestes.

Unsere Vorsitzenden nach dem 2. Weltkrieg und der Neuaktivierung der Fortuna nach dem Verbot des alten DJK-Vereins durch die Nazis 1938. Mehr >

Dokumente, die den Sportparkneubau dokumentieren:
Zur Spenderliste "Kunstrasenverkauf"
Zur Platzübersicht "Kunstrasenverkauf"
Zum Fotoalbum Neubau "Sportpark Reckelsumer Strasse"
Zum Fotoalbum "Einweihung"



Hier das Ergebnis:




logo