Allgemeines Hygienekonzept
des SV Fortuna Seppenrade
Stand: 24. November 2021


Liebe Mitglieder, liebe Übungsleiter/innen und Trainer/innen,
für den aktuellen Sportbetrieb beim SV Fortuna Seppenrade gelten vorerst die nachfolgenden Verhaltensregeln des Hygienekonzepts. Diese sind notwendige Voraussetzung für die Teilnahme an unseren Sportangeboten. Das Hygienekonzept wurde auf der Grundlage der aktuellen Verordnung des Landes Nordrhein-Westfalen erarbeitet. Notwendige Ergänzungen für die einzelnen Sportarten sind in Anlagen beschrieben, die jederzeit aktualisiert werden und auf der Homepage des SV Fortuna Seppenrade unter den Sparten einzusehen sind.

Die Verordnung zum 24. November 2021 sieht eine Sportausübung vor,
und zwar grundsätzlich in den drei Stufen:
• 3G – Teilnahme für Geimpfte, Genesene und Getestete (bei Zutritt aktueller Schnelltest von offizieller Stelle, nicht älter als 24 Stunden, oder aktueller PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden).
• 2G – Zugang nur für Geimpfte und Genesene
• 2G+ - Zugang nur für Geimpfte und Genesene mit aktuellem Test (bei Zutritt aktueller Schnelltest von offizieller Stelle, nicht älter als 24 Stunden, oder aktueller PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden)


Zur Überprüfung des Immunisierungsstatus soll die CovPassCheck-App des Robert-Koch-Instituts verwendet werden. Ferner sind mindestens stichprobenartig die Personalien der entsprechenden Nachweise mit offiziellen Ausweisdokumenten abzugleichen.

Aktuell gilt für die Sportanlagen bei Fortuna die 2G-Regel!
Ab 16 Jahren gilt grundsätzlich 2G für die Teilnehmenden und Zuschauer/innen beim Sportbetrieb
(Übungs- und Wettkampfbetrieb) sowie bei der außersportlichen Jugendarbeit.

Ferner gilt 2G auch im Vereinsheim.

Ausgenommen von der 2G-Regelung sind nur
a) Kinder- und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre.

b) Personen, die ärztliches Attest vorlegen, aus dem hervorgeht, dass sie aktuell oder in den vergangenen sechs Wochen nicht gegen COVID-19 geimpft werden könnten, sofern diese über einen aktuellen Test verfügen (bei Zutritt aktueller Schnelltest von offizieller Stelle, nicht älter als 24 Stunden, oder aktueller PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden). Auch hier kann die Erfassung nach unserer Auffassung durch einmalige Vorlage erfolgen, allerdings sind die entsprechenden Nachweise für den Fall behördlicher Kontrollen von allen Teilnehmenden jederzeit mitzuführen. Am Wettkampfbetrieb (offizielle Ligen und Wettkämpfe der Verbände), nicht aber am Übungsbetrieb, ist für eine Übergangsphase (deren Dauer nicht benannt wurde) die Teilnahme mit einem maximal 48 Stunden alten PCR-Test möglich.


Wenn jemand aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann muss er durchgängig auf dem Sportgelände eine Maske tragen.





drucken




logo