Vereinsnachrichten


SPORTABZEICHEN-ABNAHME IN
SEPPENRADE:


sportabzeichen

Information: …hier
SPORTPRESSE:

wn-logo

rn-logo

rn-logo



Treffen am 2. März um 09:00 Uhr am Sportplatz.
Wer hat, darf gerne Eimer, Müllzangen und Handschuhe mitbringen.


Ferienlager 2024: Infoabend am 6. März


Nach der coronabedingten Pause soll im Sommer 2024 das seit über 30 Jahren traditionelle Ferienlager wieder stattfinden. Wir zelten in den Sommerferien vom Montag, dem 8. Juli, bis Dienstag, dem 16. Juli 2024, auf dem Jugendzeltplatz in Hövelriege in der Nähe von Hövelhof zwischen Paderborn und Detmold. Es dürfen alle Spielerinnen und Spieler der Geburtsjahrgänge 2011 - 2016 teilnehmen.(Foto stammt vom Ferienlager 2011)

Zu einem Infoabend laden die Initiatoren alle Interessierte (Eltern, A-Junioren, B-Junioren und B-Juniorinnen) zu Mittwoch, dem 6. März 2024, um 19:30 Uhr ins Clubheim an der Reckelsumer Straße ein. Hier werden alle Informationen zur Fahrt im Detail zu erfahren sein.

Komplette Information und Anmeldung ...hier


Walburga Krebber mit der Ehrenmitgliedschaft geehrt

(Fotos von Michael Beer, eigener Text) Die anwesenden Mitglieder auf der Jahrenhauptversammlung folgten dem Antrag unseres Vorstandes, Walburga Krebber die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen, die höchste Auszeichnung, die Fortuna zu vergeben hat.
In seiner Laudatio zeigte Kalli Schröer die außerordentlichen Verdienste von Walburga auf. Auf der langen Liste steht u. a. die aktiven Begleitung des "Heimspielcafe`s" vor ca. 50-Jahren bis heute. Sie stand an der Seite ihres Mannes und unseres Präsidenten Manfred Krebber auch bei seiner Schiedsricherausübung von der Kreisliga bis hin zur Bundesliga. Sie bekleidete Schriftführer- und Geschäftsführertätigkeiten, bei Fortuna und auch im Fußball-Altkreis Lüdinghausen. Städtepartnerschaften sind ihre Passion.
Von 2016 bis 2021 führte sie als erste Frau Fortuna erfolgreich als Präsidentin.
Zudem sind ihr die langjährig gewachsenen, freundschaftlichen Kontakte zu anderen Vereinen eine Herzensangelegenheit. Wenn der Begriff "Sozialkompetenz" einen anderen Namen braucht, sollte man Walburga Krebber nehmen.
Wie richtig der Vorstand mit seinem Vorschlag lag, zeigte die Reaktion der Versammlung mit ihrer langen, stehenden Ovation nach der Urkundenüberreichung. Sowas kennt man sonst nur von Parteitagen, obwohl anders als am freitagabend bei Fortuna diese dort meistens inszeniert sind ...

Jahreshauptversammlung 2024



(Fotos von Michael Beer, eigener Text) Die Jahreshaupversammlung am 23. Februar 2024 offenbarte im Resultat einen hervorragend gut geführten und bewirtschafteten Sportverein. Hier macht vielleicht auch ein relativ hoher Frauenanteil im Vorstand den Unterschied ...
Der Verein lebt ein vielfältiges, neidloses Miteinander der Fußballabteilung mit dem Breitensport und sticht auch duch gute sportliche Ergebnisse insbesondere im Fußball-Jugendbereich hervor, obwohl die derzeitige Position der 1. Fußball-Männermannschaft in ihrer Liga auch nicht "ohne" ist ...
Die Infrastuktur des Sportpark Reckelsumer Straße ist hervorragend, insbesonder auch durch die Eigeninitiativen der Mitglieder, die immer wieder anpacken und Verbesserungen bewirken. Man ruft nur im Notfall nach dem Staat oder der Kommune. Dankbar ist man in diesem Zusammenhang den privaten und institutionellen Spendern, die viele tolle Verbesserungen finanzell ermöglichen.
Ein Höhepunkt war die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Walburga Krebber (siehe Bericht oben) wie auch die Verleihung der Diamantenen Ehrennadel an Werner Bücker sowie die Verleihungen der Goldenen- und Silbernen Ehrennadeln für besondere Verdienste wie auch für langjährige Vereinstreue.

Zum Rechenschaftsbericht 2023 ...hier
Zum Pressebericht der Versammlung ...hier


Dortmund ruft – Fortunas C-Jugendliche im Soccer-Ei



Die C-Juniorinnen und -junioren von Fortuna Seppenrade haben am vergangenen Samstag die Gelegenheit, das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund zu besuchen. Bereits um 8.30 Uhr startete die Reise ab Bahnhof Lüdinghausen um sich pünktlich zu 10 Uhr am Eingang des Museums einzureihen.
Anlass des Besuchs war eine Einladung durch den „Papst“ des Soccer- Eies H.J. Uhlenbrock, kurz Uhle genannt. Das Soccer Ei ist Seppenrades Fußballern gut bekannt, steht doch ein Exemplar auf einem eigens dafür, in Eigenregie gebauten Court an der Reckelsumer Str.. Hier können kleine Spielformen und taktische Spielzüge mit kleinen MannschaWen effektiv trainiert und „just for fun“ in kleinen Teams gegeneinander gespielt werden.
Ein ähnliches Soccer-Ei steht im Untergeschoss des Fußballmuseums, hier können sich die Besucher der Anlage praktische Übungen absolvieren.
Zunächst bekamen die C- Jugendlichen aus Seppenrade eine individuelle Führung durch das Museum. Eva, eine Museumspädagogin, stand den Mädchen und Jungs Rede und Antwort in den Abteilungen WM 2014 und WM 1954 sowie zu Fragen rund um den Frauenfußball. Das Kleine Filme unterstützten die Ausführungen und als ein weiteres Highlight schloss sich die Ausstellung mit den Replikamodellen der WM- und Europameisterschaftspokale.
Nach dem 90 minütigen Exkurs erwartete „Uhle“ die Fortunen bereits am Soccer-Ei. Den Spielern und Spielerinnen wurden Aufgaben rund ums Passen mitgeteilt mit dem Ziel, in vorgegebener Zeit LED betriebene Prallbretter durch gezielte Schüsse an- und auszuschalten. (Zum Video: ...hier ) Ein Computer zeichnete die Treffer auf und es galt eine vorgegebene Kontaktzahl zu toppen. Nach einigen Testrunden war der Ehrgeiz der Jugendlichen geweckt und von Runde zu Runde steigerte sich die Trefferzahl. Die aufgezeichneten Videoclips ergeben, nach der Bearbeitung, einen kleinen Einblick in die Effektivität des Trainings im Soccer Ei und werden als Werbung für die Euro 2024 im DFB Fußballmuseum und den dazugehörigen Kanälen präsentiert.

Eine Stärkung mit derr traditionellen Stadionwurst vorm Eingang des Museums waren für die begleitenden Trainer ein „Muss“, bevors um 15 Uhr nach Hause ging.

Vier für Fortuna Seppenrade

(Text von Florian Levenig, WN) Gleich drei Spieler des Dortmunder A-Ligisten Mengede 08/20 2 haben sich im Winter dem SV Fortuna Seppenrade angeschlossen. Ein weiterer Neuzugang kommt von Ortsrivale Union Lüdinghausen.
Gesucht hatten die Verantwortlichen des SV Fortuna Seppenrade vor allem einen Torwart. Da die etatmäßige Nummer eins im Rosendorf, Jan Hegemann, wegen einer schweren Knieverletzung lange ausfällt (WN berichteten), standen die Schwarz-Gelben zwischenzeitlich mit nur einem Schnapper, Cedric Greve, da. Für zwei Seniorenmannschaften mindestens einer zu wenig. Jetzt sind die Seppenrader fündig geworden, vom Dortmunder A-Ligisten Mengede 08/20 2 kommt Davide Ulisse (Foto). Und damit sich der künftige Goalie direkt heimisch fühlt, hat er noch zwei Mitspieler – Ahmad Chahade und Kemal Baris Suel – überredet, es ihm gleichzutun.

Zum gesamten Artikel von Florian Levenig (WN) ...hier

Fortuna mit sehr gutem Ergebnis beim Sportabzeichen



(Foto und Text von Michael Beer, WN) Nachdem die Zahlen der Sportabzeichen im Kreis Coesfeld, seit 2007 die Nummer eins in Nordrhein-Westfalen, von rund 8000 auf 4400 während der Corona-Pandemie zurückgingen, steigt sie nun wieder leicht an, wie Klaus Becker, Sportabzeichen-Beauftragter des LandesSportBundes NRW für den Kreis Coesfeld informierte. Drei Viertel der Sportabzeichen entfallen dabei allein auf den Schulsport.
Am Montagabend nun wurden die Sportabzeichen an 12 Kinder und 60 Erwachsene beim SV Fortuna Seppenrade verliehen, wobei die Kinder der Marien-Grundschule ihre Abzeichen in der Schule erhalten. Zwei bronzene, 18 silberne und 52 goldene Abzeichen wurden durch die stellvertretende Freizeit- und Breitensportobfrau Birgit Hippe überreicht.
Walburga Krebber sprach im Namen des Vorstandes dem Sportabzeichenteam ihren Dank aus. “ Die ehrenamtlichen Mitglieder des Teams, ohne die es nicht geht. Machen ihre Arbeit mit sehr viel Herzblut“, lobte Klaus Becker dieses Engagement.

Würdigung unseres ehrenamtlichen Einsatzes durch die Sparkassenstiftung


Das Sportgelände des SV Fortuna an der Reckelsumer Straße ist um eine Attraktion reicher. Dank einer großzügigen Spende der Sparkassenstiftung der Sparkasse Westmünsterland über 5.000 Euro konnte mit dem „Soccer-Ei“ ein multifunktionales Kleinspielfeld für neue Trainingsformen angeschaftt werden.
Der Verein hatte bereits in der Vergangenheit Erfahrungen mit einem „Soccer-Ei“ machen können. Da dieser Platz stark frequentiert wurde, war die Rasenfläche entsprechend schnell ruiniert. In rund 300 Stunden Eigenleistung hat der Verein von den Erdarbeiten bis zum Verlegen des Kunstrasens nun eine neue Spielfläche von 20 mal 15 Metern geschaffen, auf der die kleinsten bis zu den großen Kickern neue Formen des Trainings ausprobieren können. Damit konnten die Kosten für eine solche Anlage in Grenzen gehalten werden. Das „Soccer-Ei“ ist so konzipiert, dass es in verschiedenen Größen aufgeteilt werden kann.
„Dieses ehrenamtliche Engagement unterstützen wir von der Sparkassestiftung sehr gerne“, betonte Vorstandsmitglied Norbert Hypki, der sich zusammen mit der Seppenrader Filialleiterin, Sandra Podchull, von Christel Behmenburg, Werner Tüns und Helmut Nottenkämper vom Fortunenvorstand die Anlage vorstellen ließ, die Fußballfan Hypki auch gleich einmal testete.

Trikots für Fußballer im Senegal


Damit bereiten wir vielen Kindern und Jugendlichen eine große Freude", versicherte jetzt Gudula Gotzes, Vorsitzende des Vereins "Hilfe für Senegal", als sie und Geschäftsführer Albert Guntermann mehrere Trikotsätze in Empfang nahmen.
Christel Behmenburg und Werner Tüns überreichten den Senegal-Helfern mehrere Taschen mit den Sportutensilien. Dabei handelte es sich um komplette Trikot-Sätze mit Shirts, Hosen und Stutzen.
"Wir haben die Mannschaftstrikots von 18 Jugend- und zwei Seniorenmannschaften ausgewechselt", erläuterte Werner Tüns die Herkunft der Spenden. Die verschlissenen Trikots konnten nicht mehr nachgeordert werden, daher entschloss sich der Verein, die Mannschaften neu einzukleiden. Die einwandfreien Kleidungsstücke gehen jetzt in den Senegal. Dort, so versicherte auch Albert Guntermann, Geschäftsführer von "Hilfe für Senegal", sollen sie an die Sportvereine verteilt werden.
"Die finden begeisterte Abnehmer", ist er sich sicher. Die Übergabe erfolgt im kommenden Frühjahr, wenn der nächste Arbeitseinsatz ansteht. Im Januar geht die nächste Hilfslieferung per Container nach Westafrika.
Fortuna Seppenrade spendet nicht zum ersten Mal Trikots an "Hilfe für Senegal". Bereits vor einigen Jahren stellten Vereine aus dem ehemaligen Fußballkreis Lüdinghausen Sportartikel für die Clubs in Westafrika zur Verfügung. Seither verwundert es nicht, wenn auf den staubigen Fußballplätzen in Thiés und Umgebung Mannschaften in den Vereinsfarben der Fortunen, des SV Herbern, von Union Lüdinghausen oder des TuS Ascheberg auftauchen.

Foto: Christel Behmenburg, Albert Guntermann, Gudula Gotzes und Werner Tüns (v.l.) freuen sich, dass die Trikot-Spende im Senegal gut ankommt.

Digitalisierung des Vereinswesens


Mit einer Förderung von 30 Millionen Euro aus dem Programm "REACT-EU" der Europäischen Union startete im Januar 2023 die Landesregierung NRW eine Digitalisierungsoffensive für den Breitensport. Die Mittel sollten genutzt werden, um die vorhandene digitale Infrastruktur der gemeinnützigen Sportorganisationen auszubauen, die ehrenamtlichen Strukturen zu stärken und die Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Sport weiter zu verbessern.

Nicht nur Corona-bedingt wurde auch für uns Fortunen offensichtlich, dass eine Modernisierung unserer digitalen und medialen Ausstattung erforderlich ist.
Wir hatten seinerzeit die Chance erkannt und erfolgreich am Förderprogramm „Digitalisierung der gemeinnützigen Sportorganisationen in NRW“ teilgenommen. Neben Hardware konnten Notebooks und Tablets sowie ein Smartboard mit Kamera beschafft werden.

Fortuna sagt DANKESCHÖN !!!

Weitere Informationen:
www.efre.nrw
www.wirtschaft.nrw